„Kenny‘s“ in der SCS hat eröffnet: Hawaiianische Bowls im Test

„Kenny‘s“ in der SCS hat eröffnet: Hawaiianische Bowls im Test

In der ShoppingCity Seiersberg gibt es wieder einmal einen kulinarischen Neuzugang! In den letzten Monaten hat das Einkaufscenter mit Le Burger, Chutney, Vapiano und Co. ja ordentlich zugelegt. Aber keine Sorge: Der Neuzugang bedeutet nicht noch mehr Pizza, Pasta, Burger oder Sushi. 😉 Konkret lockt das „Kenny‘s“ mit gesunder, frischer, hawaiianischer Küche – das musste ich natürlich sofort probieren!

Poké Bowls

Im „Kenny‘s“ werden hawaiianische Poké Bowls, Porridge Bowls, frisch gepresste Smoothies, Shakes und auch Waffeln angeboten. Somit gibt es für jeden Essens-Typ etwas – und noch mehr. 😉 Ich habe mich jedenfalls für die speziellen Poké Bowls entschieden. Poké bedeutet „in Stückchen schneiden“ und steht für den in Würfel geschnittenen rohen Fisch, welcher gemeinsam mit Reis, verschiedenen Dressings und frischem, ungekochten Gemüse serviert wird. Das heißt, alle Vitamine und Nährstoffe bleiben erhalten. Diejenigen, die keinen rohen Lachs mögen, können auch zwischen mariniertem, rohem Thunfisch, Garnelen, Hühnchen (natürlich nicht roh 😉 ) sowie verschiedenen Tofu- Variationen entscheiden.

Create your own Bowl“

Ich habe mir eine große Bowl selbst zusammengestellt (10,90 Euro). Als Base gab‘s für mich Sushi-Reis, als Protein habe ich mich für frischen Lachs (2 Euro extra) entschieden, als erstes Dressing auf Wasserbasis gab es Soja, Toppings darf man vier wählen – ich nahm Gurke, Avocado, Granatapfelkerne und Mango. Zu guter Letzt wurde das Gericht mit Trüffel Majo und Röstzwiebeln verfeinert. Die große Portion ist meiner Meinung nach nicht ganz so groß, allerdings wird man angenehm satt davon.

Geschmacklich bin ich dafür mehr als überzeugt! Dem Motto, auf frische Zutaten zu setzen, wird man jedenfalls gerecht. Ich bin generell ein riesen Poké Bowl Fan, dass man diese jetzt auch in der SCS bekommt ist umso cooler. Ich weiß jedenfalls schon, wohin es beim Shoppen wieder geht, wenn ich mal eine Essens-Pause brauche. 😉 Der Reis war leicht warm, der Rest der Zutaten kalt. Der Lachs hatte eine sehr schöne Farbe und war nicht von zu viel Fett durchzogen – großer Pluspunkt! Auch Avocado und Mango waren perfekt gereift, weder hart noch braun. Die Kombination von pikanten und süßen Komponenten wie Granatapfelkernen und Mango ist einfach nur köstlich. Es war von nichts zu viel und die vier Toppings reichen vollkommen aus. Die Zwiebel verliehen den nötigen letzten Schliff, durch den man ein bisschen Crunch auch hat. Ich bin ein Fan!

Ambiente wie im Urlaub

Das Restaurant ist ein absoluter Blickfang! Hawaii wohin das Auge reicht – zumindest so wie ich es mir vorstelle. 😛 Ein Surfbrett als Tisch, Blumenketten an den Tischen, Stühle und Elemente aus Rattern sowie begrünte Wände. Man kann nicht mehr als einfach nur WOW sagen! Man fühlt sich sofort wohl und auch die Mitarbeiter waren sehr bemüht und haben Schritt für Schritt alles erklärt. Man merkt, wie viel Liebe in diesem Projekt drin steckt. 🙂

Fazit

Ich finde das Essen super, die Leute nett und das Ambiente umwerfend. Alles, was ein gutes Lokal braucht. Preislich setzt man zwar etwas höher an, man bekommt dafür fein ausgewählte Zutaten. Ich komme sehr gerne wieder, und ihr? Zu finden ist der Hawaiianer übrigens im Haus 7 / Ebene 2. Geöffnet ist von Montag bis Freitag von 9 bis 19.30 und am Samstag von 9 bis 18 Uhr.

Bis bald,
eure Vali


Über die Autorin

Mit einem breiten Grinsen, großer Lebensfreude und ein bisschen Verträumtheit schreibt unsere Bloggerin Vali über neue Lokalitäten und ihre persönlichen Lieblingsplatzerl in Graz und nimmt euch mit auf eine Reise durch ihr Leben.


Kommentare sind geschlossen.