Von früh bis spät: Das neue St. Peter Barista’s im Test

Von früh bis spät: Das neue St. Peter Barista’s im Test

Ein Lokal, tausend Möglichkeiten. 🤩 Auf diesen Test habe ich mich schon sehr gefreut, denn seit April ist bekannt, dass eine neue Barista’s Filiale in St. Peter eröffnen wird. Anfang Juli war es dann soweit und ich war nun tatsächlich letztes Wochenende da, um den neuen Coffee-Hotspot in 8010 zu testen. Hier ein kleiner Einblick für euch in meinem Reel der Woche. ⬇

Kaffee & Drinks: Geöffnet den ganzen Tag

Der mittlerweile achte Barista’s-Standort in Graz und Graz Umgebung. Direkt in der Nähe des Schulzentrums und der TU Graz passt dieser wohl wirklich gut ins Bild und dürfte bald dem ein oder anderen den Morgen versüßen, oder sogar nach einer Prüfung eine tolle Belohnung bieten. 😋 Ob die Belohnung alkoholisch oder anti-alkoholisch ist, spielt hier wirklich keine Rolle: Auf der Karte in Form eines Kaffee-Sackerls (siehe Foto) dürfte wirklich kein Wunsch offen bleiben. ✌ Doch auch noch ohne Schulbetrieb läuft das neue Lokal schon richtig gut, wie mir bei meinem Besuch erzählt wurde. Franchisenehmer Berat Berisha, den wohl viele als zweiten Oberkellner aus dem El Gaucho kennen, führt den Coffee-Shop nun und hat seine Karte individualisiert: Neben klassischem Kaffee und Frühstück, gibt es in dem modern gestalteten und echt gemütlich eingerichteten Lokal auch täglich Drinks bis circa 22 Uhr. 🙌

Frühstückszeit bis 13 Uhr

Lange habe ich überlegt, ob ich nicht doch schon die Drinks und Weine teste. 🤔 Doch dann hat die Vernunft gerufen und die Frühstückskarte war auch einfach zu verführerisch. Außerdem war es kurz vor 12 Uhr mittags und ein bisschen hungrig war ich schon. Da ich Frühstück sowieso jeder anderen Mahlzeit bevorzuge, kam es mir ganz Recht, dass ich noch gerade rechtzeitig im neuen Barista’s ankam. Ich entschied mich also für das Frühstück „Big West Coast“ bestehend aus einem Frühstücksgetränk nach Wahl, Joghurt mit Beerenkompott, einem Bagel mit Cream Cheese und einem frisch gepressten Orangensaft. 🍊 Beim Kaffee hielt ich es klassisch für mich: Ein Cappuccino geht einfach immer. Da ich wieder einmal allein unterwegs war, genoss ich die ruhige Atmosphäre im Lokal. Denn für ein Zeiterl war ich die Einzige, da alle anderen Gäste sich auf der Terrasse verteilten. Umso besser, so konnte ich ungestört meine Fotos machen, ohne, dass es allzu peinlich wird. 😉

Mein Fazit

Wie schon öfters erwähnt: Ich bin ein Frühstücks-Fan und könnte den ganzen Tag frühstücken. ❤ Umso begeisterter war ich davon, dass dies sogar bis 13 Uhr möglich ist. Also perfekt für alle Langschläfer (wie mich), die am Wochenende oft nicht wissen, wo sie so spät noch Frühstücken oder zumindest Brunchen gehen können. Der Kaffee war in gewohnter Barista’s-Manier – da hätte mich alles andere sowieso überrascht. 🤷‍♀️ Der Bagel hatte die perfekte Konsistenz, eben nicht zu hart und trotzdem knusprig. Das Joghurt mit Beeren war auch super gut, jedoch war ich nach dem Bagel schon so satt, dass ich hier ein bisschen überlassen musste. Das ist bei mir aber nichts mehr Neues. Positiv überrascht war ich vor allem vom Orangensaft: Frisch gepresst bedeutet ja meist ein Stamperl, aber hier bekam ein doch ein überraschend großes Glaserl. 👌  Ehrlicherweise muss ich gestehen, dass St. Peter nicht wirklich meine „Hood“ ist, in diesem Fall bin ich wirklich nur für den Test dort hingefahren. Doch ich kann mir richtig gut vorstellen, dass das Lokal ein wahrer Hotspot für alle wird, die eben in der Nähe arbeiten, studieren oder noch zur Schule gehen. Preislich lässt sich das Ganze auch sehen: Für mein Frühstück mit Kaffee habe ich 9,70 Euro bezahlt. Einen Bagel bekommt man schon ab 3,60 Euro, einen Espresso ab 2,40 Euro und einen Aperol (ganz wichtig) ab 3,90 Euro. Der After-Prüfungs-Drink ist somit also gesichert. 🍸

Bis bald und bleibt hungrig! 😋

Alles Liebe,
eure Melanie ☕

Folgst du mir schon auf Instagram? 
Hier geht’s zu meinem Account!
🍳


Über die Autorin

Good Food is a good Mood – ein großes Lebensmotto unserer Melanie. Deshalb schreibt sie für euch über die schönsten Platzerl in Graz und liefert gerne die Antwort auf die Frage “Wo geh ma denn heut’ hin?”.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Facebook_Beitragsbild_Logo.png
Foto: Anna Wochinz

Kommentare sind geschlossen.