Das Bistro Fino im Test: Mediterrane Küche in der Leechgasse

Das Bistro Fino im Test: Mediterrane Küche in der Leechgasse

Mein vorletzter Blog-Post in diesem Jahr! Wie die Zeit verfliegt. 🙃 War es nicht eigentlich erst April? Ich wünsche euch auf alle Fälle jetzt schon ein schönes Weihnachtsfest im Kreise euerer Liebsten. Mein Reel der Woche ist zumindest etwas weihnachtlich angehaucht. 👇

Von Weinitzen nach Graz

Anfang September übersiedelte das Bistro Fino von Weinitzen in die Grazer Leechgasse, in die ehemaligen Räumlichkeiten des italienischen Lokals „La Villa“. Zugegeben, das Bistro Fino steht auch seitdem auf meiner „To Test“-Liste und umso mehr habe ich mich gefreut, dass es letzte Woche endlich soweit war. Lokalbesitzer Pašaga Alijagi konnte bei meinem Besuch schon ein Resümee ziehen, in den letzten vier Monaten kam das Lokal super an. „Vor allem unsere Mittagsteller sind unglaublich beliebt“, so der Geschäftsführer. Der mediterrane Stil der Küche zieht sich auch durch die Einrichtung: Helle Holzmöbel, viele Pflanzen und gedimmtes Licht laden zum Verweilen ein. Dennoch werden viele Speisen gerne mitgenommen. Während meinem Besuch wartete ein Herr auf seine Bestellung, in der Zwischenzeit versüßte er sich das Warten mit einem Gläschen Wein. 🍷

Für jeden Geschmack

Das Lokal ist klein, die Karte jedoch groß: Von Cevapcici über Zwiebelrostbraten bis zu asiatischen Gerichten und Veggie Pfannen, hier finden wohl alle Gäste etwas nach ihrem Geschmack. Die erste Seite der großen Speisekarte ist die Empfehlungskarte und diese wechselt alle zwei Monate. Meine Begleitung und ich hatten also die Qual der Wahl, wir entschieden uns dann aber erst einmal für einen Chianti und eine hausgemachte Limonade. Unser Essen startete mit einer Frittatensuppe, die übrigens auch die Suppe der Woche auf der Empfehlungskarte war. Weiteres gab es einen gemischten Salat. Meine Begleitung entschied sich als Hauptgericht für das Maslenica, einen gefüllten Pizzateig mit gebratenem Hühnerfilet und einer Rahm-Pilz-Sauce. Für mich gab es einmal das Pad Thai, bestehend aus Reisnudeln, gebratenem Ei, Limetten und hausgemachter Pad-Thai-Sauce.

Mein Fazit

Es war unglaublich gut! 😍 Vor allem die Idee mit den Frühlingszwiebeln im gemischten Salat gab dem Essen eine besondere Note. Allgemein fühlten wir uns sehr wohl im Fino und hatten eine schöne Zeit. Die Einrichtung und das Ambiente geben einem das Gefühl, dass man irgendwo in Italien sitzt und nicht mitten in Graz. Nur das Wetter passte an diesem kalten Abend weniger dazu, doch man kann nicht alles haben. 😝 Beim Thema Würze waren meine Begleitung und ich uns nicht zu 100 Prozent einig: Nach dem Geschmack meiner Begleitung war es zu wenig, ich habe alles probiert und finde, dass es genau richtig gewürzt war. Davon solltet ihr euch also besser selbst ein Bild machen. 😉 Alles in allem kann ich euch das Bistro Fino nur ans Herz legen, viele von euch werden es schon kennen und vielleicht sogar schon einmal dort zu Mittag gegessen haben, jedoch ist es auch für einen gemütlichen Abend eine wahre Empfehlung. Für unsere Bestellung haben wir rund 50 Euro bezahlt, was für zwei Vorspeisen, zwei Hauptgerichte und Getränke total in Ordnung ist. Da das Lokal, vor allem im Winter ohne Terrasse, sehr klein ist, solltet ihr unbedingt reservieren, bevor ihr vorbeischaut. Übrigens könnt ihr noch bis Freitag im Bistro Fino vorbeischauen, dann geht das ganze Team zwei Wochen auf Urlaub und ist ab 9. Jänner wieder von Montag bis Freitag für euch da! 🎄

Ich wünsche euch viel Spaße beim Testen! ❤

Alles Liebe,
eure Melanie ✨

Folgst du mir schon auf Instagram? 
Hier geht’s zu meinem Account!
🍜


Über die Autorin

Good Food is a good Mood – ein großes Lebensmotto unserer Melanie. Deshalb schreibt sie für euch über die schönsten Platzerl in Graz und liefert gerne die Antwort auf die Frage “Wo geh ma denn heut’ hin?”.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist Facebook_Beitragsbild_Logo.png
Foto: Anna Wochinz
Kommentare sind geschlossen.